Im Fach Wirtschaft werden Fähigkeiten der elektronischen/digitalen Datenverarbeitung vermittelt. Darunter fallen insbesondere der bürotechnische und kaufmännische Bereich, und das Erlernen der 10-Finger-Schreibtechnik, die die Grundlage für das Arbeiten am PC darstellt. Der Wirtschaftsunterricht vermittelt die Fähigkeit mit dem Umgang moderner Anwendersoftware im Bereich der Textverarbeitung, Gestaltung und Tabellenkalkulation.  

Weitere Kompetenzen die das Praxisfach verfolgt liegen in der Informationsbeschaffung und Recherche über neue Standards auf Soft- und Hardwareebene. Die professionelle Präsentation dieser Ergebnisse und Erkenntnisse ist ebenfalls einer der Hauptaugenmerke dieser Fachrichtung. 

Das Ziel des Unterrichts ist vorrangig solide Grundkenntnisse im wirtschaftlich-kaufmännischen Bereich zu vermitteln und so den Schülerinnen und Schülern den Einstieg in Datenverarbeitende Berufe zu ermöglichen und zu erleichtern. 

Der qualifizierende Hauptschulabschluss (Projektprüfung) kann im Fach Wirtschaft erworben werden. Ebenso wird im M-Zug eine Abschlussprüfung in Form einer Projektprüfung gestellt. 


Das Fach Wirtschaft gliedert sich in 4 wesentliche Bereiche: 

1. Textverarbeitung/Textgestaltung

  • Privat-, Geschäfts- und Serienbrief
  • Tabellengestaltung und Anwendung 

2. Tabellenkalkulation

  • Grundrechenarten
  • Wenn- Funktionen
  • mehrfach verschachtelte Wenn-Funktionen 

3. Layout, Gestaltung

  • Flyer, Poster
  • Präsentationen
  • Internetseiten 

4. Buchführung

  • Eröffnungs- und Schlussbilanz
  • T-Konten
  • Geschäftsfälle
  • Einfache und Zusammengesetzte Buchungssätze 


Die Stunden verteilen sich in den einzelnen Jahrgangsstufen folgend: 

  1. Klasse 2 Stunden
  2. Klasse 2 Stunden
  3. Klasse 4 Stunden
  4. Klasse 3 Stunden

 
Christoph Niedziella FL Wi/Sp

Zum Seitenanfang